Adieu Bruxelles – Memories & Yves Saint Laurent, le visionair

 

An old proverb says: Always stop at the top and so I quit my holidays at Brussels and flew back to Germany. Joke. But well, I really had to return because the university already awaits me and my new work as a chief director of an online fashion website, too (but I come to that point later, when everything’s done).
The best comes for last – on the last day we visited the Yves Saint Laurent exhibition where they displayed the most important creations and showed what development Saint Laurent made in his producing as designer. A big part (in the exhibition) played the “LOVE-Cards” created by Saint Laurent who he used to sent to the people he loved. And so the outfit were inspired by these cards or mainly by that thought.
 
Ein altes Sprichwort besagt: Man soll gehen, wenn es am Schönsten ist und so bin ich diesem gefolgt und zurück nach Deutschland geflogen. Spaß. Allerdings musste ich wirklich zurück, weil bereits die Universität und mein neuer Job als Chefredakteurin eines Online-Fashion Magazins warten (darüber werde ich aber später berichten, wenn alles in Sack und Tüten ist).
Das beste kommt zum Schluss und deshalb haben wir uns am letzten Tag der Ausstellung von Yves Saint Laurent gewidmet, in der sie seine wichtigsten Kreationen und vor allem die Entwicklung seines Schaffens als Designer zeigten. Eine große Rolle (in der Ausstellung) spielten die “LOVE-Cards” von Saint Laurent, die er an diejenigen versandte, die er liebte. Und so gab es auch mannigfaltige Outfits, die von diesen Karten bzw. diesem Gedanken inspiriert waren.
 
The exhibition was at the ING cultural center/L’Espace culturel ING, Place Royal 6.
 
Es wurde im Kulturzentrum der ING Bank ausgestellt, die in der Place Royal 6 ist.

 

 
 
This is one of the 81 sketch-boards made by Yves Saint Laurent for his fashion shows. I like the cute faces of the drawn models.
 
Das ist eine der 81 Kollektionsskizzen, die Yves Saint Laurent für seine Schauen anfertigte. Mir gefallen die süßen Gesichter der gemalten Models. 
 
I gathered lots of wonderful memories in Brussels. One of the, I think I can really say that, most exciting souvenirs I ever bought from an exhibition (and I usually don’t buy any stuff from museum shops) were a ballpoint with Swarovski crystals and a sketch book with the most famous picture by Magritte (see last post). The little booklet with the red and white writings is a quotation compilation of the best Magritte quotations by the way. They translated the quotes into English, Dutch, German and Spanish.
 
Ich habe viele schöne Erinnerungen in Brüssel sammeln können. Und eins der, ich glaube das kann ich wirklich so sagen, aufregendsten Souvenirs, die ich jemals von einer Ausstellung gekauft habe (und ich kaufe generell nie etwas in Museum-Shops) waren dieser Swarovski-Kugelschreiber und ein Notizbuch mit dem berühmten Magritte-Bild (siehe letzter Post). Das kleine Heft daneben mit der roten und weißen Schrift ist übrigens eine Sammlung von den besten Zitaten Magrittes. Sie wurden extra in englisch, niederländisch, deutsch und spanisch übersetzt. 

 
But the most wonderful souvenir is here. It is an emotional keepsake because it is linked to my best friend, the city and the adventures we had: After the Yves Saint Laurent exhibition we went to the Avenue Louise. That boulevard is known as the “Champs-Élysées” of Brussels because here are the luxury shops such as Chanel, Versace, Jimmy Choo, Louis Vuitton, Hermès and many more. But the Avenue starts with my favorite jewelry shop Tiffany & Co. I was so excited that I really wanted to look inside. Said and done we roamed through it and I discovered this! A lovely necklace with the typical blue element of Tiffanys in heart shape. It was love at first sight. And because it’s also the perfect match with my bracelet by Tiffany & Co. I decided to take it with me. Now I have a “BB”-completion. Because I bought one at Berlin and one at Brussels. 
 
Aber das wohl schönste Souvenir ist hier. Für mich ist es ein besonders persönliches Mitbringsel, weil es mit meiner besten Freundin, der Stadt und unseren gemeinsamen Erlebnissen verbunden ist: Nach der Yves Saint Laurent-Ausstellung gingen wir zur Avenue Louise, die als die “Champs-Élysées” von Brüssel bekannt ist. Denn hier warten die Luxusshop wie Chanel, Versace, Jimmy Choo, Louis Vuitton, Hermès und viele andere mehr. Allerdings beginnt die Avenue mit meinem Lieblings-Schmuckgeschäft Tiffany & Co. Ich war so aufgeregt, dass ich unbedingt einen Blick hineinwerfen wollte. Gesagt, getan – wir stöberten und fanden das! Ein zartes Kettchen mit dem typisch blauen Element von Tiffanys in Herzform. Es war Liebe auf den ersten Blick. Und weil es absolut perfekt zu meinem Armband passte, beschloss ich es mitzunehmen. Jetzt habe ich ein “BB”-Komplett. Da ich eins in Berlin und das andere in Brüssel kaufte. 
 
 
Bye bye Brussels, I’m off.
 
 
Thank you Cath. 
Follow:

2 Comments

  1. February 27, 2013 / 11:49 pm

    Merci pour les temps fabuleux ma chérie! We had such a wonderful, hilarious, serious, fun time with so many memorable moments :)! I truly gonna miss you and our conversations and insiders and little adventures! Thank you for making my last few days a bit brighter 😉 I hope you enjoyed your stay and I was a good host! Gros bisous de Bruxelles du Krümelmonster. Je t'embrasse fort.*** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***

  2. February 28, 2013 / 1:52 pm

    Yes it was this and more! Et ne oublies jamais: Tout ce que je sais de l'espoir que je mets dans l'amour c'est qu'il n'appartient qu'à une femme de lui donner une réalité.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *